Siebter SUMA Award am 11.2.2015 für das Freenet-Projekt


Bericht dazu im Heise-Ticker


Der SUMA-EV, Verein für freien Wissenszugang und Betreiber der Suchmaschine MetaGer, hatte für den zum siebten Mal ausgelobten SUMA Award für das Jahr 2014 aufgerufen, Projekte vorzuschlagen, die Schutz vor der Überwachung im Netz bieten. Denn Edward Snowden und andere hatten im Sommer des Jahres 2013 offengelegt, wie weit die Überwachung unserer Netzkommunikation durch Geheimdienste und globale Konzerne geht.

Was tun nach Snowden?

"Was tun nach Snowden?" ist eine der zentralen Fragen für die weitere Entwicklung des Internets. Eine Antwort kann nur sein: starker Schutz gegen Überwachung, Kontrolle und Zensur. Dies leistet das Freenet-Projekt in vorbildlicher Weise. Daher wurde es von der Jury als Preisträger ausgewählt und zum SUMA Kongress wurde der Award verliehen.
     

Der Preisträger des 6-ten SUMA Award

"Der Überwachungsstaat", ein auf Youtube veröffentlichtes Video des Kurzfilmemachers Manniac, der das Thema "Ethik im digitalen Raum" im Zeichenstil mit hoher Kreativität und punktgenauem Einsatz minimaler stilistischer Mittel umgesetzt hat.

Das Video besticht durch kurzweilige, dennoch eindringliche Skizzierung von Zusammenhängen und möglichen Folgen, die eine ungezügelte und nicht mehr kontrollierbare Totalüberwachung des öffentlichen Raums, insbesondere auch des Internets mit sich bringen kann.

Aufrüttelnd für viele, punktgenau und präzise beschrieben für die anderen. "Der 
Überwachungsstaat" ist für die SUMA Award Jury das preiswürdigste Projekt 2013.
  
Video des Preisträgers bei Youtube: Manniac mit "Der Überwachungsstaat"

Link zum Video "Der Überwachungsstaat" auf Youtube




Der Preisträger des SUMA Awards 2012



www.religionen-entdecken.de: Dieses Projekt richtet sich in erster Linie an Kinder und informiert unter anderem über sechs Weltreligionen. Zu jedem Beitrag können Nutzer Fragen stellen, die dann von Experten beantwortet werden und das Angebot erweitern. Außerdem hält die Site viele Bücher-, Ausflugs und Spieletipps bereit. Im Mitmachbereich stehen den Kindern ein vorab moderiertes Forum, ein umfangreiches Quiz, Spiele und ein Umfragetool zur Verfügung. Auch eigene Gedanken zu ihrem Glauben können die Kinder einbringen. Filme machen neugierig auf die unterschiedlichen Lebensformen in den Religionen.

www.religionen-entdecken.de




Die Preisträger der SUMA Awards 2011


Liquid Feedback: Eine Onlinesoftware für Debatten und Abstimmungsprozesse, die in großen Organisationen genutzt werden kann (aktuell z.B. von der Piratenpartei). Ein Werkzeug für die digitale Demokratie.

Liquid Feedback


Open Access Lehrbuch L3T: Ein gelungenes Beispiel, wie man zukünftig Bücher machen kann. Kollaborativ, im Austausch und frei für alle. Eben viel mehr als bedrucktes Papier.

Open Access Lehrbuch L3T


Was hab' ich: Übersetzung medizinischer Befunde in verständliche Sprache; überaus wertvolles Projekt von engagierten Medizinstudenten, das zeigt, wozu Wissenszugang im Internet für jeden nützlich sein kann.

Was hab ich


Der Sonderpreis der SUMA Awards 2011:

Die Praktikumsplatz-Datenbank der Klasse IT09A des Joseph-DuMont-Berufskollegs der Stadt Köln: Eine Berufsschulklasse probiert sich aus: Informationen mit Datenbanken für jedermann zugänglich machen. Vorbildlich.




Die Preisträger der SUMA Awards 2010


Die
OpenGovernment Suchmaschine "NewsClub im Bundestag" erschließt die bisher nicht über das Internet suchbaren Redebeiträge im Deutschen Bundestag für die Netzöffentlichkeit. Sie leistet einen wegweisenden Beitrag zur Transparenz in der Politk.

Newsclub im Bundestag


Mit dem
Online-Wörterbuch Linguee kann man 100 Millionen von übersetzten Texten nach Wörtern und Phrasen durchsuchen. Zurückgeliefert werden Ergebnisse in bisher unbekannter Qualität. Ein solches Werkzeug ist gerade für Europa mit seiner babylonischen Sprachenverwirrung außerordentlich wichtig.

Linguee


Die
beeindruckende Dissertation "Sociotechnical practices of communicating medical knowledge via the web and their epistemic implications" (auf deutsch: "Soziotechnische Praxen der Kommunikation medizinischen Wissens über das Netz und deren epistemische Implikationen") zeigt erstmals auf wissenschaftlicher, erkenntnistheoretischer Basis wie medizinisches Wissen über das Netz kommuniziert wird. Dabei wird deutlich, welchen Einfluss z.B. Googles Ergebnisreihenfolge auf unsere Art des Umgangs mit Wissen hat und wie durch diese Strukturierungen unsere Wahrnehmung von Wirklichkeit verändert werden. (Download | Weitere Informationen)


Zwei weitere Sonderpreise gingen an:

Die
wissenschaftliche Suchmaschine BASE wegen ihrer besonderen Leistungen bei der Erschließung von OpenAccess Dokumenten: http://www.base-search.net/

Die
Satire "Google Home View" von Martin Sonneborn im Rahmen der "Heute Show" wegen ihrer besonderen Verdienste im Anschaulichmachen von verlorengehender Privatsphäre: http://www.youtube.com/watch?v=gYMGkQTpODY








Die Preisträger der SUMA Awards 2009

Suchmaschinentechnologie

eyePlorer von der vionto GmbH

eyePlorer ist eine Suchmaschine der nächsten Generation, eine visuelle und semantische Wissensmaschine. Mit ihrer grafischen Nutzerschnittstelle können Wissensräume, die automatisch aus Online-Texten aufgebaut wurden, interaktiv exploriert werden. Zu Suchwörtern werden semantisch verwandte Begriffe dargestellt und Themenkategorien zugeordnet. Die Beziehungen zwischen dem Suchbegriff und seinen Assoziaten werden durch einzelne Sätze illustriert, die als Belegstellen fungieren. Nutzer können Suchergebnisse – Fakten, Begriffe, Konzepte, Kategorien oder eigene Notizen – sammeln und in einem Notizblock speichern.

eyeplorer screenshot

Informationszugang in nicht-industrialisierten Ländern

"Freedombox Search Project" in Afghanistan, eingereicht von Mario Behling

Ziel des Projekts ist es, einfache und professionelle Serverlösungen und Werkzeuge für die Suche in lokalen Community-Mesh-Netzwerken, Schulnetzen und Firmen zur Verfügung zu stellen. Das Projekt arbeitet an einfach zu installierenden und energiesparenden Kleinstservern, die vorkonfiguriert mit digitalen Bücherbibliotheken, frei lizensierten Inhalten, Musik, Lernmaterialien und einer lokalen Kopie der Wikipedia ausgeliefert werden können. Ein zentrales Suchportal ist über einen Browser im lokalen Drahtlos-Netzwerk erreichbar und durchforstet die Inhalte, die von Teilnehmern z.B. auf dem Webserver gehostet werden. Sobald Teilnehmer im Netzwerk selbst Inhalte über eigene Geräte zur Verfügung stellen, werden auch diese mit Hilfe von Suchrobotern über die lokale Websuche gelistet.

localsearch

Medienkunst

neocer von Marc Löhe und Pascal Bovee

Das Projekt neocer beschreibt die Vision einer Zukunft, die wesentlich subtilere globale Machtausübung als die im berühmten 1984 eröffnet. Das fiktive Unternehmen entwickelt eine Technologie, mit der es möglich werden soll, mittels eines technischen Implantats im Kopf direkt auf das Internet zuzugreifen. Wird dies ein gewaltiger Fortschritt für die Menschheit oder ein Albtraum? Das soll der Betrachter selbst entscheiden.

neocer screenshot









Die Preisträger der SUMA Awards 2008

Technik

www.opportuno.de von Michael und Andreas Bogen

Die Job-Suchmaschine Opportuno verbindet modernste Suchmaschinentechnik mit innovativer Ajax-Technologie zu einem Instrument, das gerade in der heutigen, durch das Paradoxon von Arbeitslosigkeit und Fachkräftemangel geprägten Zeit, Menschen wirklich helfen kann.

opportuno-screenshot

Medienkunst

oamos.com von Marc Lee

Oamos ist eine Suchmaschine anderer Art: ein inspirationsgebendes Internet-Werkzeug, das für Suchbegriffe ein crossmediales nutzergesteuertes Informations- oder Unterhaltungsangebot aus den unendlichen Weiten des Web zusammenstellt.

oamos screenshot

Musik

"Das Lied vom Datenkraken" der FunPunk-Gruppe "Die Betakteten"

Der Song reflektiert in FunPunk-typischer Art den zunehmenden Verlust der Privatsphäre in der digitalen Gesellschaft; mit Mirco Bogumil (ehem. "Abstürzende Brieftauben"): Lead-Gesang & Schlagzeug; Thorsten Blancke: Bass, Chorus Gesang; Georg Hanske: Gitarre, Chorus Gesang

die betakteten bandfoto